• Kunden
  • /
  • Graphite Additive Manufacturing
Graphite Additive Manufacturing Logo

Graphite Additive Manufacturing steigert Umsatz
durch die Workflow-Software von AMFG

Graphite Additive Manufacturing

Wir bei Graphite AM bieten marktführendes Know-how im Bereich der polymer 3D-Drucktechnologien und Materialien an. Unser Ziel ist es, die Lücke zwischen Rapid Prototyping und Kleinserienproduktion zu schließen.

Jonathan Warbrick,
Manager für Geschäftsentwicklung

Graphite Additive Manufacturing ist ein AM-Dienstleister, der seine Kunden bei der Suche nach den richtigen industriellen Lösungen für die additive Fertigung unterstützt.

Das im Jahr 2012 gegründete Unternehmen mit Sitz in Großbritannien verfügt über eine umfassende Erfolgsbilanz bei der Lieferung hochwertiger Teile. Besonders in der Welt des Motorsports und der Formel 1.

Seit seiner Gründung hat sich der Anwendungsbereich von Graphite auch auf die Automobil, Schiffs-, Luft- und Raumfahrt- und Verteidigungsindustrie ausgeweitet. Es ist auch eines der wenigen Servicebüros in Großbritannien, das seine eigenen Materialien für die Produktion von Additiven für Endteile entwickelt und herstellt.

Allein im Jahr 2018 produzierte das Unternehmen für seine Kunden über 45.000.

  • Industrie:
  • Motorsport/Formula 1, Automobil, Marine, Raumfahrt, Verteidigung

  • Anwendung: Rapid Prototyping, Vorrichtungen, Werkzeuge und Dorne, Serienfertigung von Endteilen
  • Technologien & Dienstleistungen:Stereolithographie (SLA), Selective Laser Sintering (SLS), Selective Laser Melting (SLM), Nachbearbeitung/ Endfertigung

 

„Im Mittelpunkt unseres Handelns steht die Beratung unserer Kunden bei der Anpassung ihrer Designs. Um die Stärke, das Gewicht oder die Kosteneinsparungen zu maximieren, die ihnen der 3D-Druck bieten kann. Wir arbeiten auch daran, Lösungen für komplexe Anwendungen zu finden und unsere Materialien so anzupassen, dass unsere Kunden sicher sein können, dass ihre Teile für den jeweiligen Zweck geeignet sind.”

Jonathan Warbrick, Manager für Geschäftsentwicklung
 

Die Herausforderung

 
Graphite Additive Manufacturing hat zwei Marken: Graphite, dass die Industriekunden des Unternehmens bedient, und 3D Print Direct, dass sich an einzelne Designer, Ingenieure und Erfinder richtet.

Die unterschiedlichen Auftragswerte der beiden Segmente effizient verarbeiten zu können, war eine der zentralen Herausforderungen für das Unternehmen. Graphite musste daher einen besseren Weg finden, um seine Bestellungs- und Angebotsprozesse zu verwalten und weniger Zeit für die manuelle Bearbeitung von Bestellungen zu verwenden.

„Als die Nachfrage nach unseren Dienstleistungen zunahm, erkannten wir die Notwendigkeit, unseren Angebots- und Bestellprozess zu automatisieren. Wir haben festgestellt, dass wir zum Beispiel für die Bearbeitung einer Bestellung im Wert von 10.000 GBP genauso viel Zeit aufgewendet haben wie für eine Bestellung im Wert von 50 GBP “, erklärt Jonathan. „Somit mussten wir einen Weg finden, um den Prozess für bestimmte Projekte besser zu rationalisieren.“

“Da das Volumen der Anfragen, die wir zu erhalten begannen, zunahm. Es wurde deutlich dass wir in der Lage sein mussten, sofort auf die Anfragen unserer Kunden reagieren zu können”, sagt Jonathan.

Graphite Additive Manufacturing Motorsports
 

Die Lösung

 
Das Graphite-Team erkannte, dass eine Softwareanwendung erforderlich war um den Bestellworkflow des Unternehmens zu optimieren und zu verwalten.

Das Unternehmen entschied sich für die Workflow-Software von AMFG, besonders nachdem die Arbeitsweise dieser Software-Plattform demonstriert worden war. Graphite wollte nicht nur für das Graphite-Team sondern auch für seine Kunden eine hohe Benutzerfreundlichkeit gewährleisten.

„Die Software von AMFG verfügt über eine sehr benutzerfreundliche Oberfläche und bietet uns alles, was wir brauchen, um einige dieser Aufträge mit niedrigerem Wert zu rationalisieren und dem Projektteam somit mehr Zeit für Projekte zu geben, die detailliertere technische Hilfe und Unterstützung erfordern“, sagt Jonathan.

„Uns hat auch der Service von AMFG gefallen – die Kommunikation und der Support waren fantastisch. Sie waren bei jedem Anruf für uns das und es war großartig persönliche Trainingseinheiten mit dem AMFG-Team zu haben. Als Kunde fühlten wir uns geschätzt, etwas was alle Kunden fühlen möchten.“

Mit der AMFG-Plattform und insbesondere dem Angebotstool von AMFG konnte das Graphite-Projektteam:

  • Bestellungen schnell und einfach abwickeln
  • Den Projektstatus und Updates in Echtzeit lese
  • Die Anforderungen des Bestellworkflow optimieren

 
Graphite Additive Manufacturing 3D-Printed-Carbon-fibre-radio-controlled-car

Das Ergebnis

 
Nach 18 Monaten seit der Implementierung der Workflow-Software von AMFG hat Graphite das bislang betriebsamste Jahr hinter sich und die Partnerschaft war ein großer Erfolg. Mit dem Sofortangebotstool von AMFG können Kunden von Graphite auf einfache Weise ihre Dateien hochladen, sofort ein Angebot erhalten und Teile über die AMFG-Plattform bestellen.

Jetzt erhält sogar die 3D Print Direct-Website des Unternehmens Industrieaufträge über AMFGs Sofortangebotstool von Kunden, die nach einer schnellen und einfachen Möglichkeit suchen, Teile zu bestellen.

„Unser Umsatz ist in den letzten drei Jahren gegenüber dem jeweiligen Vorjahr um mehr als 20% gestiegen“, sagt Jonathan. “Allein im letzten Jahr haben wir mit dem Sofortangebotstool einen Umsatz von über 50.000 GBP erzielt. Das mit einem durchschnittlichen Bestellwert von 62,00 GBP.“

„Die Auftragsabwicklung über die AMFG-Plattform nimmt gegenüber der bisher manuellen Auftragsabwicklung nur noch einen Bruchteil der Zeit in Anspruch. Dies ermöglicht es uns, das zunehmende Anfragenvolumen zu bewältigen, ohne Abstriche beim Service zu machen“, sagt Jonathan.

„Durch die Implementierung von Software konnten wir uns auf das konzentrieren, was wir am Besten können – die Herstellung von Teilen. Und haben den Softwareexperten die Möglichkeit geben, sich auf andere Seite zu konzentrieren. Wir haben erkannt, dass in diesem Gebiet der Aufbau von Arbeitspartnerschaften mit Experten wie AMFG der Schlüssel war, um unsere Wachstumsziele zu erreichen.“

Da sich das Unternehmen auf Produktionsteile konzentriert, ist die Notwendigkeit von Wiederholgenauigkeit und Fertigungsgenauigkeit wichtiger denn je. Workflow-Software spielt für diesen Prozess eine wichtige Rolle.

Graphite AM Industrial 3D Printing SLA machines

Pläne zur Geschäftserweiterung

Graphite erlebt im Moment ein enormes Wachstum und das Unternehmen ist kürzlich an einen größeren Standort umgezogen. Diese Erweiterung macht eine noch größere Prozessoptimierung erforderlich.

„Wir möchten sicherstellen, dass die für die Bearbeitung von Aufträgen aufgewendete Zeit optimiert wird“, sagt Jonathan. “Wenn wir mehr Papierkram und Backoffice-Systeme automatisieren können, dann werden nicht nur wir sondern auch unsere Kunden davon profitieren.“

„Letztendlich möchten wir sicherstellen, dass wir unseren Kunden weiterhin einen erstklassigen Service bieten. Wenn wir so weitermachen würden wie bisher, könnten wir zwar auch wachsen, aber wir möchten die richtigen Systeme haben, um sicherzustellen, dass wir unsere Wachstumsziele erreichen können.

Wir freuen uns darauf, weiterhin mit AMFG zusammenzuarbeiten, um mehr Backend-Aufgaben zu automatisieren, die Auftragsabwicklung zu vereinfachen und unsere Expansionspläne zu verwirklichen.“

Bilder mit freundlicher Genehmigung von Graphite.

Weitere Informationen zu Graphite Additive Manufacturing finden Sie unter: https://graphite-am.co.uk

Weitere Fallbeispiele

Paragon Rapid Technologies

Paragon Rapid Technologies

Als führendes Unternehmen in der additive Manufacturing-Industrie bietet Paragon Rapid Technologies industrielle Lösungen für die Produktion kleiner Stückzahlen und Rapid Prototyping an.
Fallbeispiel

Bowman Additive Production

Bowman Additive Production

Bowman Additive Production ist der führender Hersteller von Lagern und Sinterbauteilen. Bowman Additive Production spezialisiert sich auf die Herstellung von Produktionsteilen mittels additiver Fertigungsverfahren.
Fallbeispiel

ACEO (Wacker Chemie AG)

ACEO®

ACEO® (Wacker Chemie AG) revolutioniert den additiven Fertigungsprozess durch innovative Lösungen für den 3D-Druck von Silikon
Fallbeispiel

Alle Erfolgsberichte

Vereinbaren Sie eine Live-Demo mit AMFG



Vielen Dank

Wir melden uns innerhalb eines Werktages.

Neu laden (10)